AGB

§1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäfstbedingungen gelten für den WebShop der Basketball Abteilung des ASV Cham 1863 e.V. und werden mit der Nutzung des Shops unter www.shop.basketball-cham.de wirksam. Spätestens mit dem Anlegen eines Bestellvorgangs durch den Kunden gelten die AGB als akzeptiert.

Abweichende oder zusätzliche Vereinbarungen, insbesondere Einkaufsbedingungen des Käufers, binden uns nur, wenn wir sie schriftlich bestätigt haben. Alle besonderen Vereinbarungen, insbesondere mündliche oder fernmündliche Abmachungen sowie Nebenabreden, werden ebenfalls nur nach schriftlicher Bestätigung durch uns rechtsverbindlich.

Der Betreiber des Webshops ist die Basketball Abteilung des ASV Cham 1863 e.V., nachfolgend "Betreiber" genannt.

§2 Anmeldung

Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, das alle notwendigen angaben bei der Anmeldung im Webshop korrekt und vollständig hinterlegt sind. Sollten aufgrund unvollständiger oder falscher Angaben zusätzliche Kosten bei der Bestell- bzw. Zahlungsabwicklung entstehen, so hat diese der Nutzer zu tragen.

Bedarf es einer Aktualisierung der angegebenen Daten, so ist der Nutzer verpflichtet, die entsprechenden Daten in seinem Account selbstständig zu korrigieren.

Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass die Anmeldeinformationen wie Benutzername und Passwort sicher aufbewahrt werden und vor dem Zugriff Dritter geschützt sind. Im Falle des Verlustes oder Diebstahls der Anmeldeinformationen hat der Nutzer den Betreiber unverzüglich hierüber zu informieren

$3 Zahlungs- und Lieferbedingungen

Die Leistung / Warenlieferung wird auf Rechnung oder durch Barzahlung bei Abholung erbracht. Die Zahlungsaufforderung sowie die dazu notwendigen Daten werden an den Käufer übermittelt.

Sofern sich aus der Zahlungsaufforderung nichts anderes ergibt, ist der Rechnungsbetrag ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen ab Bestellung zur Zahlung fällig. Ausschlaggebend ist der Tag des Geldeingangs auf dem Konto des Betreibers bzw. der Zahlungsbestätigung des Online-Bezahldienstes (z. B. PayPal). Nach Ablauf dieser Frist kommt der Käufer in Zahlungsverzug.

Der Betreiber liefert generell innerhalb von 7 Werktagen das bestellte Produkt. Ist für das Produkt Stick oder Druck mit Abteilungslogo ect. angefordert, kann sich die Lieferung bis zu 5 Tage verzögern. Der Käufer stimmt mit Akzeptieren dieser AGB ausdrücklich zu, dass der Verkäufer mit der Erbringung der Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist beginnen kann.

Zugesagte Leistungstermine verlängern sich für den Verkäufer angemessen bei Störungen auf Grund höherer Gewalt und anderer durch den Verkäufer nicht zu vertretender Hindernisse. Im Falle leichter Fahrlässigkeit ist ein Anspruch des Käufers auf Schadensersatz wegen Lieferverzug ausgeschlossen, im Übrigen begrenzt auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens.

$4 Mängelansprüche

Der Betreiber gewährleistet die einwandfreie Qualität der bestellten Artikel. Bei Mängeln erfolgt Umtausch.

§5 Schlussbestimmungen

 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Betreibers. Dasselbe gilt, wenn der Käufer Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

Der Betreiber behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages zwischen Käufer und Verkäufer einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Wirksamkeit durch einen späteren Umstand verlieren oder sollte sich in dem Vertrag oder in den allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand 01/2018

 

 

Zuletzt angesehen